Compensation & Benefits – Was ist mit Financial Wellness?

Was wäre, wenn es eine Sozialleistung gäbe, die sowohl Ihren MitarbeiterInnen als auch Ihrem Unternehmen zugute käme? Sie reduzieren Aufwand und Ihre Belegschaft spart Geld! Das wäre doch etwas, an dem Sie auf jeden Fall interessiert wären, oder?




Wenn Sie an eine Sozialleistung denken, denken Sie meist an ein Programm, das Ihnen hilft, MitarbeiterInnen zu gewinnen und zu halten. Sie kommen Ihrer Belegschaft zugute, aber nicht wirklich Ihrem Unternehmen. Vielleicht sehen Sie sie sogar als Kostenfaktor an. In der Regel werden MitarbeiterInnen einige der von Ihnen angebotenen Leistungen nicht in Anspruch nehmen, weil sie ihnen zu kompliziert erscheinen. Das passt zur bAV. Das bedeutet aus Sicht Ihrer MitarbeiterInnen, dass sie nicht die Vorteile erhalten, die Sie für sie vorgesehen haben. Steigern Sie damit die Arbeitgeberattraktivität und MitabeiterInnenbindung?


Die meisten Angebote zur bAV sind nicht zeitgemäß. Das ändert auch nichts daran, wenn leistungsorientierte Pläne eingestellt und durch mischfinanzierte beitragsorientierte & investmentbasierte Pläne ersetzt werden.


Wenn man versteht, welchen Beitrag eine arbeitgeberfinanzierte bAV zur Schließung der Rentenlücke netto bringt, wird man Ihr Angebot zu schätzen wissen.


Wenn man versteht, dass mit dem Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung, trotz ArbG-Zuschuss, die Lücke nur zu 20%-30% geschlossen werden kann und der dafür eingesetzte Sparbeitrag in einer privaten Lösung viel mehr Rente bringt, dann werden Unternehmen viel weniger administrativen Aufwand in der Personalabteilung haben.


Wenn wir insgesamt verstehen, was eine gute Altersvorsorge ist; wenn wir wissen, dass wir unser Geld bestmöglich investiert haben und dabei volle Flexibilität behalten und uns eben nicht bis zum Tod festlegen müssen – dann haben Sie Ihren MitarbeiterInnen einen wirklichen Mehrwert geboten.